LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Social Media Market
Stiftstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Kundenservice: 069 20024052
Kundenservice: 0800 5430000
E-Mail: [email protected]
Whatsapp Support
Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und
Social Media Market
Vertreten durch Habiballah, Fallahnejad
Adresse: Stiftstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: 0800 5430000
Tel: 06920024052

E-Mail-Adresse: [email protected]

Handelsregister: Frankfurt am Main
Handelsregisternummer: 06412000
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE313230831
, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von
Dienstleistungen
aus dem Bereich/den Bereichen Social Marketing
über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

    • Auswahl des gewünschten Dienstleistung

 

    • Einlegen des Angebots in den Warenkorb

 

    • Betätigen des Buttons ‚Bestellen‘

 

    • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse

 

    • Auswahl der Bezahlmethode

 

    • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben

 

    • Betätigen des Buttons ‚Kostenpflichtig Bestellen‘

 

  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag wird nach erhalten des Dienstleistung beendet.
Unsere Produkte sind Einmalzahlungen, und es handelt sich nicht um Abo oder Monatliche kosten. Nachdem sie die Dienstleistung erhalten haben wird der Vertrag beendet.

Preise, Versandkosten

Alle Preise sind Netto preis zzgl. kommt noch Mwst. dazu.
Neben den Endpreisen fallen keine weitere Kosten an.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
– Vorabüberweisung
– Zahlungsdienstleister (PayPal)
– Zahlungsdienstleister (Sofort Klarna)
– Zahlungsdienstleister (Paydirekt)
– Bitcoin

. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.
Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters.
Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt nach Versand der Ware.

Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen.

Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Lieferbedingungen

Die Ware wird umgehend nach Eingang der Bestellung versandt.
Der Versand erfolgt durchschnittlich spätestens nach 1 Tagen.
Der Unternehmer verpflichtet sich zur Lieferung am 14. Tag nach
Bestelleingang.

Die Regellieferzeit beträgt 1 Tage, wenn in der Artikelbeschreibung nichts anderes angegeben ist.
Der Anbieter versendet nicht direkt. Die Bestellung wird vom Hersteller verschickt, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist.

Widerrufsrecht und Kundendienst

Auf die Kunden, die Unternehmer sind, sind die Vorschriften für Fernabsatzverträge nicht anwendbar. Daher steht diesen Kunden kein entsprechendes Widerrufsrecht wegen dem Fernabsatzvertrag zu. Der Anbieter räumt ein solches auch nicht ein.

Kunden haben allgemein ein Widerrufsrecht, welches sie binnen 14 Tagen einräumen müssen. Die Laufzeit des Widerrufes beginnt ab den Zeitpunkt des Kaufes und richtet sich an die Bearbeitungszeit. Wichtig: Da es sich hierbei um gekaufte digitale Güter handelt, die in kurzer Zeit nach dem Aufgeben der Bestellung eingehen und nicht mehr unwirksam gemacht werden können, hat der Kunde folgendes zu beachten: Der Kunde stimmt nach Beendigung ber Bestellaufnahme die Ausführung der Bestellung vor dem Erlischen der Widerrufsfrist ausdrücklich zu. Die Beendigung der Bestellaufnahme erfolgt, sobald die Bestellung in Bearbeitung tritt. Er nimmt zur Kenntnis, dass er das Widerrufsrecht nicht mehr gebrauchen kann, sobald die Bestellung bereits in Bearbeitung geraten ist.

Damit Kunden von ihren Widerruf Gebrauch machen können, müssen sie diesen in einer deutlichen Erklärung an uns gerichtet in Form eines Schreibens zukommen lassen. Hierzu können Kunden von unseren Widerrufsformular Gebrauch machen, dieses ist allerdings keine Pflichtangabe.

Um den Widerruf zu nutzen, müssen uns die Kunden vor der Bearbeitung der Bestellung eine Nachricht entgegen bringen.

Sollte dementgegen inmitten der angeordneten Frist, der von dem Kunden versandte Wiederruf von unseren bearbeitenden Mitarbeitern der Buchhaltung, welche demgemäß für dieser Zuständigkeit mit Verantwortung verbunden ist, wahrgenommen  werden, wird demgemäß der zu Beginn, der versandte Betrag des Kunden auf den selben Weg an den Kunden zurück versendet. Sollte besagter Kunde einen anderen Zahlungsverfahren bevorzugen, so trägt dieser die entstehenden Kosten .

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Serverprobleme der Tauschnetzwerke

Das Auftreten von Serverproblemen aufseiten unserer Tauschnetzwerk-Partner ist eine Rarität. Im Falle eines akzidentiell auftretendem Serverproblem aufseiten unserer mit uns kooperierendem Tauschnetzwerk-Partner, können abweichende Lieferzeiten, die aufgrund der Serverprobleme unserer aktuellen Tauschnetzwerk-Partner, welche wiederum durch einem des mit den Bestellungen übereinstimmenden sozialen Netzwerk in Verbindung stehenden Updates, bezüglich der vorschriftsgemäßen Lieferzeiten auftreten. Dementsprechend tritt eine Veränderung der Lieferzeiten in Kraft, welche sich um eine Zeit in Höhe von der Zeit der Problembehebungszeit des mit uns kooperierendem Tauschnetzwerks, erweitert.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.
Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Update 1.1.2018

OBEN