Was bedeutet die digitale Revolution?

Digitale Revolution – Der Umbruch in die neue Ära

Ich schätze, auch du hast schon die Folgen der digitalen Revolution gespürt. Was bedeutet das und was kann es mit der Zukunft anstellen? Welche Auswirkungen kann es für jeden einzelnen haben? Kann es sogar Branchen verändern? Um das zu erfahren, lese dir den Beitrag durch. Eins ist schon mal sicher, durch die digitale Revolution wird sich sehr viel verändern. Und wenn man sich dabei nicht vorbereitet, kann man unter die Räder kommen. Wieso ich gleich den Teufel an die Wand male? Das wirst du verstehen. Den Umbruch haben viele Menschen noch nicht verstanden und beharren auf ein altes archaisches System, welches dem Untergang gewidmet ist. Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit. Ein Sprichwort, welches sehr viel Wahrheit in sich hält. Aber gut, betrachten wir die einzelnen Punkte. Eventuell verstehst es du dann.

Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiertDigitale Revolution

Was bedeutet das? Um das zu verstehen, muss ich ein wenig auch ausholen. Sollten dir im Anschluss noch Fragen im Kopf herumschwirren, so kannst du dich gerne bei uns melden. Die digitale Revolution ist unumgänglich und in vollen Zügen im Gange. Beinah alles was du kennst, wird momentan digitalisiert. Was heißt das? Um es kurz zu machen, damit es auch wirklich jeder versteht, es fallen Jobs weg. Wie? Ein gutes Beispiel liefert uns Singapur. Wusstest du, dass es dort bereits selbstfahrende Taxis existieren? An solch ein Phänomen arbeitet auch ebenfalls Google. An selbstfahrende Fahrzeuge. Was sagt es dir über die Zukunft aus? Mir zeigt es schon auf, in welcher Richtung es geht. Genauso kommen immer mehr selbst bedienbare Kassen im Einzelhandel zur Geltung. Immer mehr Roboter steigen in das Berufsbild mit ein. Darüber solltest du dir schon Gedanken machen.

Sei ein Vordenker, kein Nachdenker!

Wie ist es gemeint? Ein Blick in die Vergangenheit kann sehr viel dir sagen. Du siehst an den Beispielen, denen ich dir genannt hatte, dass immer mehr Jobs wegfallen. Das klassische Modell was unsere Eltern uns beibringen, geh in die Schule, studiere, mach brav Platz und Sitz vor deinem Chef, küsse ihm den Allerwertesten und bettel ihn um Urlaub an, funktioniert nicht mehr so wirklich. Das Internet übernimmt hier viele Funktionen, die wir vor ein paar Jahren nicht für möglich hielten. Das wäre? Das beste Beispiel hierbei wäre wieder der Einzelhandel auf Klamotten. Ist dir aufgefallen, dass immer mehr Shops in Einkaufszentren verschwinden und platz machen für eine Fastfoodkette oder einem Restaurant? Kein Wunder, wenn immer mehr Menschen nur noch Online bestellen, wie über Amazon. Das klassische Modell, was unsere Eltern kennen existiert seit langen nicht mehr.

Genau genommen seit 1989 nicht mehr. An dem Tag, wo die Mauer fiel, fing ein neues Zeitalter an. Vom Industriezeitalter in das Informationszeitalter. Damals galt es, dass ein Arbeitgeber sich um deine Wohnung, dein Auto und deine Altersvorsorge kümmert. Und jetzt eine direkte Frage an dich. Ist es heute immer noch so? Definitiv nein. Die digitale Revolution verändert alles und eröffnet neue Job Möglichkeiten. Allerdings beendet sie auch viele aktuelle Branchen. Wenn man sich nicht darauf vorbereitet, kann man schnell unter die Räder kommen. Daher sein ein Vordenker. Selbst in einigen Krankenhäuser dieser Welt, werden einige Roboter bereits erfolgreich eingesetzt, die die Arbeit der Menschen übernommen haben.

Selbst die Landschaft verändert sich!Digitale Revolution

Wie soll denn bitte sich die Landschaft verändern? Das ist anders gemeint, als du im ersten Moment denkst. Du kennst ja bestimmt wohlhabende Städte. Hierbei ist eine Umstrukturierung dieser Städte gemeint. Dies, was ich dir als Beispiel nenne, kannst du auch im Buch „Der stille Raub“, von Gerald Hörhan dir durchlesen. Es war damals allgemein bekannt, dass sich wohlhabende Städte um Küsten gesammelt haben. Da damals Schiffe Waren transportieren, entstanden an den Küsten die Städte und der Handel verbreitete sich rasch. Als dann die LKWs dazu kamen, entstanden auch im Landesinnere wohlhabende Städte. Aktuell bilden sich dort wirklich wohlhabende Städte, wo sich digitale Firmen rum treiben. Bestes Beispiel wäre hier Silicon Valley zu nennen. Einige Länder, überwiegend wieder einmal Europa, wehren sich gegen diese Entwicklung, was ihnen auf lange Sicht mehr Schaden einbringen wird als Nutzen. Sie versuchen immer noch das alte System zu bewahren.

Die digitale Revolution lässt Altes untergehen und Neues aufblühen

Digitale RevolutionEinige Beispiele nannte ich dir bereits. Wenn in Zukunft du im Supermarkt nur noch die selbst bedienbaren Kassen siehst, dann weißt du, dass der Vorgang voll im Gange ist. Unternehmen, die diesen Fortschritt nicht verstanden hatten, gehen unter. Noch ein gutes Beispiel wäre Nokia zu nennen. Die den bitteren Fehler begangen haben, Smartphones nicht ernst zu nehmen. Was mit Nokia passiert ist, weiß jeder mittlerweile. Sie haben versucht ein altes System aufrecht zu halten und sind kläglich gescheitert. Natürlich gibt es auch einiges positives zu berichten. Durch die digitale Revolution sind neue Jobs entstanden. Lieferdienste, Internetdienste, Social Media Agenturen und und und. Der Trend zeigt dir, in welcher Richtung es sich entwickelt. Es geht immer mehr Richtung Internet. Und dieses nimmt an Wichtigkeit zu. Das heißt, mache dir Gedanken, in welcher Richtung es sich für dich entwickeln kann.

Internetdienste nehmen immer mehr zu!

Kennst du die Marke Uber? Es ist eine App. Eine App, um Taxis zu bestellen. Wusstest du, dass Uber beinahe die ganze Taxibranche in Deutschland umkrempelte, und fast sehr viele arbeitslos geworden wären und das ohne auch nur ein Taxi selbst zu besitzen. Amazon hat nahezu alles umgekrempelt in Sachen Onlineshop. Viele Läden mussten schließen aufgrund des Riesengiganten. Auch Amazon hatte keine eigenen Produkte, sondern verkaufte Produkte anderer. Erst seit neustem haben sie eigene Produkte eingeführt. Diese Giganten haben die Branche revolutioniert und es dem Otto normal Verbraucher sehr vieles erleichtert. Doch haben sie auch viele Jobs abgebaut. Nun, der Laie würde jetzt dem Unternehmen die Schuld geben. Er wäre zu sehr damit beschäftigt, dass Unternehmen zu beleidigen, anstatt sich Sorgen um die Zukunft zu machen, daher sei lieber ein Vordenker.

Was kann man dagegen machen?

Das ist nicht die richtige Frage. Viel mehr solltest du dir die Frage stellen, wie kann ich davon den meisten Nutzen für mich daraus ziehen. Gerade das Internet birgt so viel Potenzial, um bestens sich etwas Eigenständiges aufzubauen. Dank dem Netz entstehen Momentan sogar Monopole. Wie? Dazu komme ich noch. Wie aber kannst du nun das Internet für dich nutzen? Wie kannst du Fuß fassen in der digitalen Revolution? Was wäre der erste Schritt? Und wie können Menschen damit Geld verdienen? Das wären schon mal die richtigen Fragen um deine Richtung zu lenken. Doch alles mit der Ruhe. Um dir wirkliche begreifbar zu machen, wieso es wichtig ist, dich mit sowas auseinander zu setzen, verbildliche ich das mal für dich. Eventuell wird einiges noch klarer.

Das Netz ist ein besserer Freund und Helfer, als die Echten.

Ich schrieb ja, bereits Dank dem Internet sind Monopole entstanden. Sind Monopole nicht verboten? Eigentlich sind sie es. Doch im Netz kann man nicht viel unternehmen, da man Wettbewerber benötigt, um Monopole zu zerschlagen. Gefährlicher wird es allerdings, wenn es Mitstreiter gibt, aber es sich dennoch ein Monopol bildet. Wie das geht? Ein Beispiel aus den USA hat es schön beschreiben, welches ich aus dem Buch „Der stille Raub“ las. Es handelt sich hierbei um einen Tierarzt. Dieser nutze die sozialen Medien, um sich und seine Praxis aufzunehmen und seine Tätigkeit näher den Menschen zu bringen. Er alberte herum, zeigte sich freudig auf der Arbeit und ließ sich bei vielen Gelegenheiten es nicht nehmen, die Kamera auszupacken. Nach jeder Behandlung postete er ein Bild. Was daraufhin geschah, war dem Arzt selber nicht bewusst. Immer mehr Menschen in seiner Umgebung sahen die Videos und Bilder.

Schon bald sprachen die Menschen in der Umgebung von diesem Arzt. Und schon bald wollten die meisten nur noch ihre Tiere bei diesem Arzt behandeln lassen. Die Videos und Bilder sind im Netz viral gegangen und haben sich um den ganzen Globus verteilt. Immer mehr Tierärzte mussten schließen, da ihre Patienten ausgegangen sind, während die Menschen beim besagten Arzt Schlange standen. Es ging sogar soweit, dass Menschen aus anderen Länder, ihre Tiere einflogen und ebenfalls nur bei diesem Arzt eine Behandlung vorzogen. Es entstand ein Monopol. Das gleiche Beispiel ist einer Hotelkette zugute gekommen, während andere schließen durften. Sie zeigten ihren Arbeitsalltag im Netz. Doch woran konnte es liegen? Was machten sie denn, dass so viele lieber zu ihnen gingen?

Internet, eine Marketingwaffe, wie sie es noch nie gegeben hatte.

Digitale Revolution Sie alle hatten eine Gemeinsamkeit und das war das Internet. Es ist richtig zu sagen, wer heute keine Website besitzt, der wird untergehen. Ohne eine Präsenz ist es schwierig sich überhaupt noch zu behaupten. Im 20. Jahrhundert war das Fernsehen bis Dato die beste Stelle, um Werbung zu schalten. Fast alle Menschen saßen zu dieser Zeit vor der Glotze. Ein Werbespot konnte sehr viel ausmachen und potenzielle Kunden zum Kauf motivieren. Als anfangs das Internet erschien, glaubten wenige, dass es einmal das mächtigste Tool für die Vermarktung sein würde. Selbst Software Pionier Bill Gates hatte die Macht des Internets unterschätzt. Nun, was macht man jedoch, wenn der Nachwuchs nur mit dem Internet aufwächst. Die Zeiten ändern sich. Die digitale Revolution ist relativ jung und bei ihrer Ausbreitung haben wir momentan gerade mal die Hälfte dessen erreicht.

Jetzt ist die Frage, die du dir stellen solltest, bist du jemand, der in die Zukunft blickt oder jemand, der ständig sagt, früher war alles besser. Du hast einen kleinen Vorgeschmack, von dem, wie die Zukunft aussehen wird. Natürlich wird es noch einige Jobs auch in der Zukunft weiterhin geben. Dennoch sollte man nicht selber hoffen, dass man darunter gehört. Wie also kann man die digitale Revolution für sich nutzen?

Du musst das Rad nicht neu erfinden.

Nein, das musst du wirklich nicht. Viele junge Menschen kommen auf immer ausgefuchstere Ideen. Doch es muss nicht unbedingt eine neue Idee sein. Es gibt unterschiedliche Wege, im Internet sich zu vermarkten. Mit was genau? Das ist dir überlassen. Laut der Aussage des erfolgreichsten Motivationsspeaker Tobias Beck, kann jeder Mensch auf dieser Welt eine Sache sehr gut. Wenn er diese eine Sache findet und an ihr rum pfeilt, bis es nicht mehr geht, so wird man erfolgreich. Eine andere Art und Weise wäre es, wenn du Produkte anderer Unternehmen bewertest und weiterempfiehlst, sprich Affiliate Marketing oder Influence Marketing. Eine andere Weise wäre es, wenn du zu einem dir sehr bekannten Problem eine Lösung anbietest. Du wirst erstaunt sein, wie viele Menschen dasselbe Problem haben. Ein Anderes wäre es, wenn du dich mit deiner Tätigkeit selbständig machst. Du siehst, es existieren eine Menge an Möglichkeiten.Digitale Revolution

„Es gibt Milliarden von Menschen auf der Welt. Jeder Einzelne kann irgendeine Sache richtig gut. Wenn du diese einzige Sache, die du richtig gut kannst, ausfeilst, bis es nicht mehr geht, immer besser wirst, dich couchen lässt und immer besser wirst. Dann wirst du erfolgreich.“ Tobias Beck, Motivationstrainer.

Brande dich

Ein sehr schönes Sprichwort, welches von Albert Einstein stammt, besagt, versuche nicht ein besonderer Mensch zu sein, sondern ein Wichtiger. Auch dieses Sprichwort enthält viel Wahrheit. Sei in dem was du tust, wichtig. Was heißt das? Das bedeutet, mache dich oder deine Produkte zu einer Marke. Die Mittel sind gegeben. Das Internet ist wieder das vielversprechende Mittel. Eine Website ist im Vergleich zu früher eine einfache Angelegenheit geworden. Und genau damit solltest du auch anfangen. Sei es nun, ob du Produkte anbieten möchtest oder Dienstleistungen, sei es, ob es nur um deine Person gehen soll oder rein nur ein Blog. Mit einer Website bietest du potenzielle Kunden und Interessenten eine Plattform an, um sich mit deiner Tätigkeit auseinander zu setzen. Eine Website ist rund um die Uhr geöffnet und macht genauso lange Werbung für dich. Das ist ein effektiveres Marketing, als die überteuerten Werbeflächen.

Um dich best möglichst zu branden, dürfen natürlich keine sozialen Netzwerke fehlen. Die beste Werbeplattform. Facebook, Instagram, Twitter bieten für Unternehmen diverse Analyse Tools, um auch wirklich seine Zielgruppe zu finden. Das sind hervorragende Möglichkeiten, seine Chancen zu verbessern. Du siehst, Optionen und Alternativen herrschen zu diesem Thema in Hülle und Fülle. Welcher Weg für dich der Richtige sein wird, kannst nur du entscheiden. Fest steht allerdings, dass uns in der Zukunft einiges dank der digitalen Revolution erwartet.

Fazit

Die digitale Revolution ist nicht mehr auf haltbar geschweige Rückkehrbar. Sie steigt exponentiell an und wird ein Ausmaß annehmen, von denen wir uns in Moment nichts vorstellen können. Doch wenn man unseren heutigen Alltag beobachtet, so wird einem doch schon bewusst, inwiefern die digitale Revolution uns beeinflusst und dass sie nicht mehr wegzudenken ist. Um sich auf die Zukunft vorzubereiten, sollte man den Trend im Auge behalten. Andererseits kann man mit der momentanen Tätigkeit und der gegeben Mittel sehr gut selbstständig machen und sich im Netz zu branden. Die sozialen Medien sind hierbei ein wichtiger Aspekt und ein Indikator für deinen Erfolg, daher nutze diese. Du kannst dich gerne von uns beraten lassen, falls du eine Vermarktung über diese vorhast. Dasselbe gilt ebenfalls für die Erstellung und Betreuung deiner Website.

Sie müssen eingeloggt sein, um ein Kommentar abzugeben.