Tracking

Social Tracking? Eine Evolution des Monitorings

Endlich können wir unsere sozialen Kanäle ohne großen Umstände überwachen lassen

Tracking – In den vergangenen Jahren gewann das Thema Tracking immer mehr an Bedeutung. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmer begannen sich immer mehr mit diesem Thema auseinander zu setzen. Eines darfst du nicht falsch verstehen. Das Tracken eines sozialen Netzwerkes hat nichts mit dem Hacken oder dem Sammeln von Daten zu tun. Unternehmen nutzen es um ihre Stärken und Schwächen zu identifizieren, damit sie in naher Zukunft richtige Entscheidungen in Bezug auf ihre Redaktionspläne treffen können. Des Weiteren geht es um eine wichtige Erkenntnis. Um welche Erkenntnis könnte es sich handeln? Wir stellen dir eine Frage. Was muss ein Unternehmen machen, damit es seinen Kundenstamm erweitert, beziehungsweise seinen Umsatz erhöht? In diesem Punkt geht es in erster Linie nicht um das Erstellen eines Marketingkonzepts. Die Erstellung des Marketing Planes folgt im nächsten Schritt. Was muss der Unternehmer kennen, damit er einen gezielten Marketingplan entwickeln kann?

TrackingEr muss sein Zielgruppe kennen. Nicht nur das. Der Unternehmer muss verstehen wie seine Zielgruppe denkt, wie sie handelt und wie sie auf bestimmte Dinge handelt. Beispielsweise kannst du als veganischer Influencer keinen Post im McDonalds machen und zeigen wie du mit Freunden dort eine Mahlzeit genießt. Viele deiner aktuellen Follower werden dich aufgrund dieses Posts nicht mehr ernst nehmen, dich hassen und dir möglicherweise entfolgen. Als Influencer wäre das eine Katastrophe. Natürlich ist dies ein sehr extremes Beispiel. Wir denken nicht, dass irgendwelche veganische Influencer zeigen, wie sie im McDonalds eine Mahlzeit genießen. Beziehungsweise hoffen wir dass dies nicht der Fall sein wird. Im Prinzip möchten wir dir verdeutlichen, dass viele Unternehmer und Influencer ihr Profil tracken lassen, damit sie herausfinden, wie ihre Zielgruppe auf ihre Beiträge reagieren. Indirekt führt man an dieser Stelle eine Zielgruppenanalyse aus. Mithilfe der Zielgruppenanalyse kannst du anschließend einen Marketingplan ausarbeiten.

Soziale Medien im 21. Jahrhundert

Bevor wir tiefer in die Materie eintauchen, musst du einige Dinge bezüglich der sozialen Medien verstehen. Es gibt zwei Arten von sozialen Nutzern. Der eine Teil der sozialen Nutzer nutzt die sozialen Medien und tauscht seine Zeit gegen Unterhaltung. Was bedeutet das? Die Person öffnet seine sozialen Netzwerke und guckt sich an, was in der Welt passiert, welche lustigen Bilder oder Videos wieder gepostet wurden und teilt diese Beiträge möglicherweise in seinem Netzwerk. Im Prinzip macht die erste Art der Menschen Werbung für Inhalte anderer Nutzer. Hier kommen wir auch schon zur zweiten Art des sozialen Nutzers. Man nennt ihn auch den sozialen Versteher. Was ist ein sozialer Versteher? Ist es jemand der die sozialen Medien versteht? Natürlich tut er das! Aber viel mehr ist ein Experte in den sozialen Medien. Währrend der soziale Nutzer die sozialen Medien zu Unterhaltungszwecken nutzt, macht der Experte sein Geld damit.

Aber wie kann es sein, dass er Geld aus den sozialen Medien schöpft? Die Inhalte, welche sich der Nutzer anschaut werden vom Versteher erstellt. Im Prinzip tauscht der Nutzer seine Zeit gegen Unterhaltung. Der Versteher gewinnt die Zeit seiner Nutzer und hat die Möglichkeit seine in Inhalte investierte Zeit mit Geld einzutauschen. Im Prinzip verdient der soziale Nutzer, auch bekannt als Influencer, Geld durch das Aufrufen seiner Inhalte. Natürlich hängt der Verdienst oftmals nicht direkt mit dem Geld zusammen. Oftmals verdient er über dritte Personen sein Geld. Je größer er sich sein Netzwerk aufbaut, desto rapider steigt sein Umsatz. Damit du ebenfalls ein sozialer Versteher werden kannst, musst du verstehen, wie deine Zielgruppe denkt, wann sie am aktivsten ist und wie sie handelt. Sobald du diese Dinge analysiert hast, steht dir auf dem Weg zum Influencer nicht mehr im Weg. Auch als Unternehmer kommst du nun endlich voran.

Was bedeutet Tracking? Was versteht man unter Monitoring?

Doch eine Frage stellt sich immer noch. Wie kannst du eine solche Analyse erstellen? Wie findest du heraus, wie deine Zielgruppe auf deine Beiträge reagiert? Solltest du jeden deiner Follower anschreiben? Das wäre eine Möglichkeit. Aber diese Möglichkeit kostet viel Nerven und Zeit. Außerdem fällt es vielen Menschen schwierig in Interaktion mit seinen Followern zu kommen. Daher gibt es eine Möglichkeit, die viele Firmen auf dem Markt bieten. Diese Möglichkeit nennt sich Monitoring. Was ist denn ein Monitoring. Einfach ausgedrückt symbolisiert das Monitoring den Prozess der Überwachung. Man überwacht deinen Instagram Account und stellt somit fest, wie sich dieser in den vergangen Tagen, Wochen oder gar Monaten entwickelt hat. Weshalb ist das so wichtig? Wie kannst du die Überwachung deiner sozialen Kanäle auf die Analyse des Verhaltens deiner Zielgruppe beziehen? Indem du einfach beobachtest, wie vielen Follower du an bestimmten Tagen gewonnen oder verloren hast.

Social Tracking – Welche Funktionen bietet unser Tool?

✓Betrachte deine Tagesstatistiken

Tracking

Du kannst deine Tagesstatistiken einsehen. Jeden Tag trackt unser Tool deine Profil Entwicklungen. Wie du im Bild sehen kannst, steht links in der Spalte immer das Datum und der Tag, an welchem die Daten getrackt wurden. Jede einzelne Veränderung wird gesperichert und automatisch protokolliert. Was bedeutet das? Das bedeuet ganz einfach, dass es dir einen enormen Zeit- und Arbeitsaufwand erspart. Statt dass du deine Zeit in das ständige Beobachten deines sozialen Kanals investierst, kannst du deine Zeit in deine Beiträge investieren, um diese noch qualitativer zu gestalten. Umso qualitativer deine Beiträge werden, desto mehr Follower ziehst du an dein Profil. Arbeite zusammen mit unserem Social Tracking und profitiere von vielen weiteren Vorteilen. Falls du Hilfe beim Einstellen deines Social Tracking Tools benötigst, kannst du jeder Zeit unseren Kundensupport kontaktieren. Dieser wird dir mit Sicherheit weiterhelfen.

Inwiefern hilft es dir weiter, wenn du siehst, wie viele Follower du an bestimmten Tagen besitzt, wie vielen du an diesen Tag folgst und wie viele Beiträge du zu jenem Tag gepostet hast? Es ist ganz einfach. Auf diese Weise kannst du immer beobachten, wie deine Zielgruppe bei bestimmten Beiträgen ragieren. Natürlich kann es passieren, dass einige Menschen dir auch entfolgen, wenn du nichts postest. Sobald das geschieht, kannst du das Verhalten deiner Zielgruppe einschätzen und dementsprechend reagieren. Auch wenn du beginnen solltest Nutzern zu folgen und ihnen zu entfolgen, kannst du beobachten, wie es sich mit der Zeit auf deinem Instagram Profil auswirkt und wie effektiv es auf deine Zielgruppe wirkt. Außerdem misst der Tracker alle paar Stunden deine Veränderung, sodass du immer auf dem aktuellen Stand bleibst. In der gesamten Zusammenfassung kannst du das gesamte Protokoll des Trackings einsehen. In diesem stehen sie Veränderung, die du seit dem Tag des Trackings angenommen hast.

Follower Entwicklungsdiagramm

Zu den Statistiken kommt noch das Follower Entwicklungsdiagramm. Wie du sehen kannst nimmt er die aufgezeichneten Werte deiner Follower Anzahl und erstellt durchgehend ein Diagramm der Veränderung deiner Follower Zahl. Auch dies nimmt dir sehr viel Arbeit ab. Erstens musst du kein eigenes Diagramm erstellen, welches dir deine Veränderungen zeigt. Und zweitens hast du immer eine visuelle Übersicht über deine Veränderungen, die dein sozialer Kanal mit sich bringt.

Tracking

✓ Nutze den Live Follower Zähler

Tracking

Du kannst einen Live Follower Zähler benutzen? Das ist richtig. Was ist das? Und wie funktioniert er? Indem du den Live Follower Zähler benutzt, kannst du deine Follower-Veränderungen in Echtzeit beobachten. Alle fünf Sekunden aktualisiert sich der Zähler und zeigt dir an, wie viele Follower du gewonnen und verloren hast. Bei einem Profil mit wenig Bewegung macht es natürlich noch keinen Sinn, das ganze zu beobachten. Jedoch wird es interessanter, sobald du dir eine Fanbase aufgebaut hast und eine hohe Anzahl an Followern besitzt. Somit kannst du nach dem Posten von Beiträgen überprüfen, wie viele Menschen dir folgen oder entfolgen.

✓ Deine Prognosen

Tracking

Wie bitte? Ihr erstellt Prognosen von meiner Follower Entwicklung? Ganz genau. Das macht das Social Tracking Tool automatisch. Deine Prognosen errechnet das System mithilfe von vergangenen Entwicklungen. Im Prinzip errechnet er einen Durchschnitt von deinem Entwicklungsprozess und zeigt dir deine Entwicklung auf genau 2 Jahre an. Die Vorraussetzung dafür ist, dass du das Level hältst und das was du bisher durchgezogen hast auch weiterhin durchziehst. Natürlich kann der Tracker dir auch eine negative Prognose geben. In diesem Fall musst du deine Strategie ändern. Überprüfe, wieso dein Trend negativ ist und wann deine Follower begonnen haben dir zu entfolgen. Wie erkennst du den Grund dafür, dass Menschen dir entfolgt sind? Überprüfe es in deinen Statistiken und schaue nach welche Inhalte zum Entfolgen deines Profils geführt haben.

Warum lassen influencer ihre sozialen Kanäle überwachen?

Das ist eine gute Frage. Wieso lassen Influencer ihre sozialen Kanäle tracken? Nicht nur Influencer machen es. Auch viele Stars lassen ihre soziale Kanäle überwachen. Der Grund dafür ist relativ logisch. ALs Influencer wirst du in jeder Branche eine große Konkurrenz besitzen. Deine Konkurrenz schläft nicht. Sie sind mindestens genauso engagiert wie du. Es kann fatal sein, wenn du einige Tage nicht genau auf deine Entwicklung achtest und von einigen Influencern überholt wirst. Deshalb müssen Influencer ständig auf der Hut sein und vom Tracking ihrer sozialen Kanäle profitieren. Das Tracking der sozialen kanäle erleichtert vielen Inflencern und Unternehmern die Arbeit. Firmen, welche das Überwachen der sozialen Medien anbieten sind meist überteuert und geben dir immer wöchentliche Resultate. Trotzdem kaufen Influencer und Unternehmer für Unmengen an Summen eine Überwachung ihrer sozialer Medien, da der Markt ständig größer wird.

Bringe deine Marketing-Konzepte auf die nächste Ebene!

Nachdem auch du erfolgreich beginnst deine sozialen Kanäle zu tracken und deine Daten sorgfältig analysierst, kannst du dir nun Marketing Strategien ausarbeiten. Du kannst für dich entscheiden, welche Hashtag Gruppen deine Beträge erfolgreich beeinflussen, wie aktiv deine Zielgruppe aktiv ist und wie sie auf deine Beiträge reagieren. Nun hast du die Möglichkeit erstmal einen Redaktionsplan zu erstellen. Sobald du gecheckt hast, wie oft du in der Woche Beiträge posten solltest, sodass es nicht zu wenig oder zu viel wird, beginnst du eine Zahl festzulegen, wann (Uhrzeit) und in welchen Zeitabständen (Tage) du deine Beiträge postest. Natürlich darfst du nicht locker lassen. Du musst kontinuierlich weiter machen und die Zeiten und den Zeitabstand, bezüglich deiner Beiträge, beibehalten. Nur die Menschen die auf Instagram eine Kontinuität vorweisen kommen voran. Du kannst dir das ganze wie das Trainieren im Fitness Stuio vorstellen. Wenn du 3 Wochen ins Stuio gehst wirst du kein Muskelpaket.

Sobald du beginnst, kontinuierlich an deinem Profil zu arbeiten und regelmäßig Beiträge veröffentlichst, hast du den ersten Schritt eingeleitet. Natürlich musst du weiterhin dein Prodil dem Tracking unterziehen, damit du beobachten kannst, wie sich deine Zielgruppe verändert, beziehungsweise ob sie in der Zukunft anders denken oder anders handeln. Was kannst du darunter verstehen. Indem du deine sozialen Kanäle weiterhin trackst, kannst du deine Beiträge weiterhin verfeinern. Merke dir eine wichtige Sache. Der Markt verändert sich kontinuierlich. Genauso verändern sich deine Kunden. Um nicht unterzugehen, musst du dich deinen Kunden und dem Markt anpassen. Das was in den vergangen Jahren funktioniert hat, funktioniert heute nicht mehr. Der Internet und vor allem die sozialen Medien verändern sich stetig. Aber wie kannst du deine sozialen Kanäle hervorragend tracken? Und das ganze noch zu einem günstigen Preis?

Sie müssen eingeloggt sein, um ein Kommentar abzugeben.