LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Socialpush
Die ultimative Instagram Automatisierung

Instagram Bot

Instagram Bot – Instagram ist eine Social Media Plattform, die es faustdick hinter den Ohren hat. Die Möglichkeiten scheinen vielversprechend zu sein. Die Bekanntheit steigern und zu etwas Fame kommen oder mit Instagram ein wenig Geld verdienen. Allerdings ist Instagram in erster Linie gemacht, um mit seinen Freunden schöne Erlebnisse zu teilen. Ob nun beim Essen, im Urlaub oder einfach bei Unternehmungen, du kannst bei allem Instagram in deinem Leben einplanen. Natürlich möchtest du ebenfalls Likes dazu erhalten oder anderen auch gerne Likes vergeben. Doch manchmal fehlt einem die Zeit, allen anderen zu liken oftmals fragt man sich sogar, wie man so aktiv sein soll in Instagram. Das ganze Prozedere mit den Bildern schießen, Bilder bearbeiten und hochladen. Dazu noch die Hashtags versetzen und bloß auf die richtige Uhrzeit und Tag achten. Das kann schon einen sehr frustrieren.

Influencer werden dank Instagram

Viele Nutzer in Instagram möchten gerne sich besonders vermarkten. Was heißt das? Einige von ihnen wünschen sich ein Einkommen durch Instagram. Von so etwas hast du bestimmt auch schon mitbekommen. Um das zu erreichen, müssen sie natürlich auch etwas vorweisen können. Diese Tätigkeit nennt man Influence – Marketing. Unternehmen haben verstanden, dass die Werbung im Fernsehen keinen Anklang mehr findet. Durch Blogger und Influencer können sie einen besseren Umsatz generieren. Wie? Indem sie ihre Anhängerschaft auf eine bestimmte Marke beeinflussen. Durch dieses Beeinflussen, kaufen dann Menschen, die ihnen vertrauen, die Produkte, die die Influencer anpreisen. Das Modell hat sich total bewährt. Stars agieren schon lange auf diese Weise. Doch natürlich muss auch der Influencer eine gewisse Anzahl an Follower vorweisen.

Unmengen an Bilder und VideosInstagram Bot

Sicher kennst du es bestimmt. Du kommst dem Liken nicht mehr hinterher. Sobald du deine Startseite öffnest, siehst du eine Menge Bilder. Diese likest du natürlich, doch wirklich alle kannst du gar nicht erwischen. Eventuell ist der eine oder andere Freund sogar beleidigt. Das kann natürlich ärgerlich sein. Das Gleiche gilt auch dem Posten von Beiträgen und Videos. Oftmals kommen wir nicht mal dazu, denn Social Media bedeutet eine Menge an Arbeit. Ständig aktiv sein und viele Bilder posten. Dazu die anderen im Auge behalten. Schnell kann aus der Vermarktung eine Katastrophe werden. Die Menge an Arbeit vergrößert sich noch mit der Zeit. Das bedeutet, dass du irgendwann einfach alles liegen lassen müsstest, für dein Account. Die sozialen Netzwerke können dir zwar sehr stark helfen, jedoch benötigen sie viel Engagement. Doch es gibt noch eine Lösung. Diese Lösung nennt sich Instagram Bot. Lese dir dazu die folgenden Abschnitte durch.

Was ist denn ein Bot?

Ein Bot ist die Abkürzung für Robot, auf Deutsch Roboter. Dieser kann natürlich sehr praktisch sein und dir eine Menge an Last abnehmen. Bot gibt es heutzutage in vielen Bereichen. Sei es nun ein gewöhnlicher Chat Bot, der deine Anfragen beantwortet, ein E-Mail Bot oder ein Social Media Bot. Bots sind eine großartige Entwicklung. Sie erleichtern uns in vielen Punkten die Arbeiten und verschaffen uns so zudem mehr Zeit. Diese Zeit kann man natürlich für seine neuen Bilder und Postings nutzen. Wie aber kann ein Bot dir helfen. Ganz einfach. Der Instagram Bot agiert völlig selbstständig. Wie du dir das vorstellen kannst? Einen Roboter, der sozusagen dein Account übernimmt und somit ebenfalls deine Tätigkeiten abnimmt. Das heißt, du kannst dich zurücklehnen und entspannen. Die Technologie macht Fortschritte. Auch in den Bereichen soziale Netzwerke.

Instagram Bot Vermarktung auf einem neuem Niveau

Natürlich kannst du dich durch solch einen Bot hervorragend vermarkten. Wie? Durch die Abgabe von Aufgaben, machst du es dir deutlich leichter. Zudem kannst du mit der neu gewonnen Zeit, dich um die anderen sozialen Netzwerke kümmern. Das Gute daran? Du benötigst nicht viel, außer dein Instagram Account. Und schon kann es auch losgehen. Nutze den Bot zu deinem Vorteil und vergrößere deine Community. Ob du nun es geschäftlich oder privat nutzen möchtest, die Entscheidung liegt bei dir. Des Weiteren kannst du dir einiges selbst einstellen. Dies erlaubt dir, deine Zielgruppe besser zu erreichen und sie zu vergrößern. Der Bot gehört zu jeder Marketingstrategie und kann unter Umständen deine Popularität vergrößern. Das bedeutet auch natürlich, dass du davon ausgehen kannst, mehr Likes und Follower zu generieren. Hebe deine Vermarktung auf ein neues Level und profitiere von dem Instagram Bot.

Kann den ein Bot alle Aufgaben übernehmen?

Nun, in der Regel, ja. Du kannst natürlich davon ausgehen, dass der Bot dafür sorgt, dass du einen organischen Aufbau an Follower und Likes aufweist. Wie kann er das überhaupt machen? Das liegt daran, dass du vorab alles einstellst und ihn dann sozusagen für den ganzen Monat Anweisungen mitgibst. Durch diese einmalige Arbeit, weiß der Bot genau, was zu tun ist. Du kannst den Bot die Hashtags mitgeben, die er benötigt, um den Personen zu folgen oder zu liken. Du kannst sogar den Instagram Bot so einstellen, sodass er automatisiert liket und folgt. Sogar die Geschwindigkeit lässt sich definieren, wie schnell der Bot jemanden folgen soll. Das bedeutet für dich, du hast die komplette Macht. Die Macht über deinen Bot. 

Welche Aufgaben übernimmt der Bot noch?Instagram Bot

Wie bereits erwähnt, übernimmt der Bot vielerlei Aufgaben. Welche das genau sind? Neben den Liken kannst du das Folgen von Menschen festlegen. Du kannst ihnen Nachrichten zu kommen lassen und eine automatische Antwort geben, sollten Menschen dir schreiben. Der Bot handelt genau so wie du und stellt zudem sicher, dass jeder der mit dir kommuniziert, auch eine Antwort erhält. Die Antwort schreibst du schon vorab. So enttarnt niemand den Bot, der für dich agiert. Durch die Einstellung kannst du natürlich zudem eingeben, welche Bilder kommentiert werden sollen, in welchen Zeitabständen er Menschen folgen soll und wann er wieder entfolgen soll. Natürlich kannst du ebenfalls einstellen, dass er Kommentare unter den Bildern verfassen sollte. Das ist natürlich für die Vermarktung eine enorme Unterstützung. Dadurch bekommen mehr Menschen von dir mit, wodurch deine Bekanntheit zusätzlich profitiert.

Worauf muss ich achten, wenn ich den Instagram Bot kaufen möchte?

Eigentlich ist es ein sehr einfaches, dir den Bot zu erstellen. Wie? Das Ganze ist noch leichter, als ein Facebook Profil zu erstellen. Glaubst du es nicht? Dann probier es doch mal aus. Du musst dich erst mal registrieren. Dies ist natürlich nicht allzu schwer. Nachdem du den Bot mit deinem Profil verknüpft hast, kannst du auch schon beginnen. Weißt du, was das Beste daran ist? Das Paket ist monatlich kündbar. Das bedeutet, du schließt hierbei keinen klassischen Vertrag ab. Du hast die Möglichkeit, nach einem Monat zu sagen, dass es nichts für dich ist. Soweit ist es bis heute noch nicht vorgekommen, dennoch hast du somit deine Sicherheiten. Ansonsten gibt es nicht wirklich viel worauf du acht nehmen musst. Sobald du den Bot nutzt, werden sich viele Punkte von selbst klären. Dennoch gehen wir jeden Schritt zusammen durch und besprechen, worauf du bei den einzelnen Punkten achten solltest.

Die ersten Schritte auf SocialPush.ME

Als Erstes öffnest du die Seite Socialpish. Sobald sich die Seite geöffnet hat, so siehst du direkt in der Mitte, einen Knopf. Klicke auf diesen Knopf, denn mit ihm beginnt alles.
Nachdem du auf den Button geklickt hast, öffnet sich eine neue Seite. Hierbei musst du einmal deine Daten eingeben. Natürlich werden deine Daten vertraulich behandelt und werden nicht an dritte weitergegeben. Jedoch, um den Instagram Bot nutzen zu können, musst du dies tun.

Und schon kann es losgehen. Du kannst unter deinem Profil noch einige Einstellungen ändern. Zu Beginn stellst du fest, dass die Sprache auf Englisch gestellt ist. Die Sprache kannst du natürlich ändern. Wie? Oben rechts, stehen deine Initialen. Klicke einmal darauf. Daraufhin öffnet sich der Zugang zu deinem Profil. Dort kannst du sowohl die Sprache als auch andere Punkte verwalten.

Instagram Bot

Instagram Bot

Du kannst natürlich ebenfalls dir die Zeitzone auswählen, wo du momentan dich befindest und jegliche weiteren Änderungen dort vornehmen. Soweit ist das ganze kein Hexenwerk. Wenn du dein Profil eingerichtet hast, kann es auch dann schon mit deinem Instagram Account weiter gehen. Dieses verknüpfst du mit deinem Profil auf Socialpush Wie das geht? Dauert nur eine Minute.

Dazu musst du einmal die Menüleiste nutzen, die du seitlich siehst. Diese ist dafür gedacht, damit du alle Einstellung leicht überprüfen und umsetzen kannst. Zunächst also solltest du auf den Button mit dem Instagram Knopf klicken. Sobald du diese getan hast, öffnet sich schon auch direkt ein Fenster, mit dem du dein Konto verbinden kannst. Gebe dazu deinen Benutzernamen ein und dein Passwort.

Instagram Bot

Instagram Bot

Die ersten Instagram Bot Einstellungen

Nun, nachdem du dein Konto mit dem Bot verbunden hast, kannst du jetzt alle Einstellungen für die weiteren Ausführungen dir vornehmen. Bereits zu Beginn fällt dir auf, dass die erste Seite, die sich für dich öffnet, die Erstellung deines ersten Posts ist. Du kannst hierbei alles manuell einstellen. Du lädst, in der Mediathek, deine Bilder hoch. Hierbei spielt es keine Rolle, ob du nur ein Bild oder eine Album hochlädst. 

Instagram Bot

Sobald du deine Bilder ausgesucht hast, kannst du dann deine Posts bearbeiten. Du siehst schon direkt, dass du ebenfalls eine Geschichte hinzufügen kannst. Dieses Feld nennt sich Caption. Dort kannst du deine Beiträge verfassen und diese direkt mit deinem Bild zusammenfügen. Unter den Balken mit der Geschichte hast du ebenfalls die Möglichkeit, die Zeit anzugeben, wann der Post erscheinen soll. Das bedeutet, du kannst deinen Post auch in ferner Zukunft einstellen. Das liegt an dir, wann du gern deinen Beitrag hochladen möchtest. Hinzu kommt noch, dass du auch den Ort angeben kannst. Dazu musst du einmal auf Advanced Settings klicken und schon öffnet sich ein neues Feld, in dem du den Ort angeben kannst. Ganz rechts, kannst du auch schon das Album erkennen. Hierbei kannst du dafür sorgen, dass gleich mehrere Bilder gepostet werden können.

Instagram Bot

Um ein Album zu erstellen, kannst du mehrere Bilder hochladen, wieder über das Computersymbol. Die Bilder erscheinen dann in einer Reihenfolge, welche man von links wischen muss, um an das nächste Bild zu gelangen. Wie kannst du nun so ein Album aufbauen? Nachdem du deine Bilder hochgeladen hast, so muss du mit der Maus auf eines der Bilder gehen. Sobald die Maus nur auf dem Bild liegt, erscheint in der Ecke des Bildes ein kleines Häckchen.
Instagram Bot

Sobald du auf das Häckchen klickst, wird das Bild auch gleich größer auf der anderen Feld unter Album erscheinen. Das kannst du natürlich mit allen Bildern machen. Jedes Mal auf das Häckchen klicken, somit erscheint das Bild auf der rechten Seite.
Instagram Bot

Somit kannst du dir deine künftigen Posts einstellen, damit alles automatisiert läuft. Das Datum für deinen Beitrag kannst du natürlich selbst bestimmen. Dazu kannst du einmal die Zeit direkt unter dem Caption angeben. Oder du gehst auf die Menüleiste und klickst dann auf das Symbol des Kalenders. Diese steht genauso für die Zeiten des Postens. Natürlich kannst du auch dadurch deine Zeiten der Beiträge kontrollieren.
Instagram Bot

Du siehst, soweit ist das alles kein Hexenwerk. Im Gegenteil das ist extrem einfach gemacht. Soweit hast du alles verstanden. Nun, sind ja noch einige weitere Icons und Symbole auf der Menüleiste. Keine Sorge, die gehen wir gemeinsam nach einander durch. Damit du auch den vollen Umfang verstehst. Das Zeichen unter dem Kalender steht für Bildunterschriften. Diese kommen natürlich unter den Bildern deiner Posts. Dies sind automatisierte Posts. Das bedeutet nicht, dass diese unter jedem Post gesetzt wird. Du kannst es aber dennoch einstellen, wenn du es magst.
Instagram Bot

Du kannst natürlich mehrere Bildunterschriften erstellen. Nachdem du eine erstellt hast, musst du nur dafür oben auf den blauen Button klicken, worauf „Neue hinzufügen“ steht, dann kann es auch schon losgehen. Die Bildunterschriften kannst du für alle Bilder nutzen oder nur einzelne. Sobald du mehrere erstellt hast, kannst du diese auswählen auf der ersten Startseite.

Instagram Bot

Sobald du auf das markierte Feld klickst, gelangst du genau unter den Bildunterschriften. Wenn du mehrere erstellt hast, so kannst du dir eines auswählen. Diese werden unter deinen Beiträgen automatisch hoch geladen. Gerade für Unternehmen, die sich mit einer Marke oder einem Slogan branden möchten, ist das eine ideale Form, um Zeit einzusparen und sich besser zu vermarkten.

Das Symbol darunter steht für deine Statistiken. Was das genau bedeutet? Hier stehen deine ganzen Aktivitäten. Du kannst deine Statistik vom  Instagram Bot sehen. Wie viele Beiträge du über den Bot hochgeladen hast, wie viele noch folgen. Dabei kannst du auch die Interaktionen sehen, welche deine Beiträge auslösen. Somit hast du die absolute Kontrolle über dein Marketing.

Instagram Bot

In der ersten Spalte, kannst du sehen, welche Beiträge veröffentlicht worden sind und welche noch in Arbeit sind. Das Nächste Diagramm steht für die letzten Beiträge der 30 Tage. Somit kannst du genau nachvollziehen, wie deine Anhängerschaft auf deine Beiträge reagiert auf welche Beiträge sie besonders positiv reagiert hatten. Somit kannst du deine Zielgruppe eigenständig analysieren.

Auto – Matisiert

Weißt du, was das Beste ist? Dass, du mit dem Instagram Bot deine Tätigkeiten komplett automatisiert laufen lassen kannst. Wie kannst du dir das vorstellen? Auch hier bedient es einer einmaligen Arbeit, ab den Zeitpunkt kannst du es laufen lassen. Jeder Schritt wird dir genau erklärt, damit du auch den vollen Umfang des Instagram Bots nutzen kannst. So lese sorgfältig dir alles durch. Natürlich kannst du dich bei uns melden, wenn du etwas nicht verstehst.

Auto Follow

Bei diesem Namen kannst du es dir schon denken. Der Bot folgt automatisch, jeden, der für dich relevant sein könnte. Wie? Indem du natürlich vorab dem Bot die nötigen Informationen mitgibst. Diese kannst du in den Feldern eingeben. Als Erstes musst du auf das Zeichen des Auto Follow klicken. Das ist das Erste Symbol in Farbe. Natürlich sollte dein Instagram Account schon längst verbunden sein, denn ansonsten funktioniert es nicht. Sobald du das gemacht hast, taucht auch schon auf der linken Seite dein Profil auf, darauf musst du noch mal klicken, damit du auf der rechten Seite deine Aktivitäten bestimmen kannst.

Instagram Bot

Daraufhin stellst du dir alles ein. Unter Target and Settings kannst du zwischen drei Eigenschaften wählen. Hashtags, Places und People. Sobald du auf einen der Targets klickst, kannst du schon anfangen die Hashtags, Plätze oder Personen eintragen. Sobald du einen Eintrag machst, bekommst du schon einige Ergebnisse vorgeschlagen. Auf diese klickst du, ähnlich wie in Instagram, wenn du Hashtags setzt. Das gleiche Phänomen passiert auch bei Places und People. Nachdem du dir deine Liste zusammen gestellt hast, erscheinen die Punkte unter deiner Suchleistung.

 

Du siehst neben den Targets, die du setzt, kannst du ebenfalls deine Geschwindigkeit selbst bestimmten. Dazu musst du einmal nur auf Speed klicken und dir eines der Geschwindigkeiten aussuchen. Zudem hast du die Möglichkeit, deine Auto Follow zu pausieren. Hierbei kannst du die Zeit nennen, indem der Instagram Bot pausieren soll. Achte darauf, dass du deinen Status auf active legst.

Warnung: Achte darauf, dass du die Geschwindigkeit niedrig hältst, am besten stellst du die Geschwindigkeit auf Auto Recommend ein. Warum? Wenn du zu schnell den Instagram Bot einstellst, kann es passiere, dass der Algorithmus von Instagram dein Profil sperrt. Daher nutze die Auto Recommend Funktion. Das Gleiche gilt auch dem pausieren. In der Nacht solltest du den Instagram Bot pausieren, da du eigentlich schläfst.

Im Bild kannst du neben dem Target und Settings auf der Menüleiste auf den Begriff Activity klicken. Hierbei kannst du die ganzen Aktivitäten der einzelnen Follows nachvollziehen und kontrollieren. Sollte der Bot stoppen, wird dies ebenfalls angezeigt.

Instagram Bot

 

Auto Unfollow

Das gleiche Prinzip wie beim Auto Unfollow. Der Unterschied ist hierbei, dass du nicht die Orte eingeben musst, sondern vielmehr, wenn der Instagram Bot nicht folgen soll. Dabei hast du ebenfalls die Möglichkeit die Geschwindigkeit einzugeben. Hier solltest du ebenfalls darauf achten, die Geschwindigkeit nicht zu erhöhen, sondern ebenfalls auf Auto Recommend zu sein. Des Weiteren achte darauf, dass du wieder eine Pause einlegen sollst, während der Nacht. Instagram Bot Zudem ist hier noch die Option gegeben, ob du nur den Menschen wieder entfolgen möchtest, die der Bot folgt oder auch aus den eigenen Reihen einige Leute entfolgst. Solltest du das nicht wollen, so klicke das Feld mit „Don’t unfollow my followers“.

Instagram Bot

Damit der Bot auch nur wirklich den neuen Usern entfolgt, achte darauf, dass du unter Source zusätzlich auf „Followes via Auto Follow Module“ klickst. Somit bist du auf der sicheren Seite.

Instagram Bot

Unter dem Activity Log kannst du, wie auch bei dem Auto Follow, sehen, wen der Bot entfolgt. Genauso zeigt er dir auch an, wenn das Entfolgen stoppt. Somit hast du hier ebenfalls eine Kontrolle.

Auto Like

Das Tool funktioniert ähnlich wie der Auto Follow. Das bedeutet, dass du hier ebenfalls die Orte, Personen und Hashtags eingeben kannst. Genau wie beim Auto Follow kannst du ebenfalls pausieren, was dir auch wie beim Auto Follow für den Instagram Bot empfohlen wird. Auch die Geschwindigkeit des Bots solltest du wieder auf Auto Recommend stellen. Der einzige Unterschied zu Auto Follow ist das Kästchen „Like the feed from the Timeline.“

Instagram Bot

Auto Repost

Das ist eines der besten Eigenschaften. Wieso? Wie der Name es dir schon beschreibt, bedeutet, dass du Beiträge repostest. Wie kannst du dir das vorstellen? Ganz einfach. Nehmen wir an, du folgst jemand Bekannten. Das heißt, wenn er einen Beitrag hochlädt, so teilst du es auf deiner Timline. Der Vorteil? Die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wie? Stelle dir vor, du repostest ein Video, welches Viral geht. Das bedeutet, dass Video ist ebenfalls auf deiner Seite. Die Menschen, die das sehen, folgen dir natürlich, um mehr zu sehen. Aber weißt du, was das beste ist? Du kannst es einstellen, dass es wieder nach kurzer Zeit gelöscht wird. Somit bleiben die Videos und Bilder nicht auf deiner Timeline und verschwinden wieder.

Instagram Bot

Genau wie bei dem Paket Auto Follow kannst du eigenständig selber wählen, wessen Inhalte der Instagram Bot reposten soll. Anhand der Hashtags, der Orte und der Personen. Somit hast du wieder mal die absolute Kontrolle über deinen Bot. Im Caption Feld kannst du eingeben, ob der Repost beschriftet werden soll oder nicht. Solltest du das Fled leer lassen, so wird der Beitrag mit dem Titel so übernommen.

Auto Comment

Auch hier verstehst du schon im Titel, worum es hierbei geht. In diesem Bereich kannst du Kommentare voll automatisiert setzen. Genau wie beim Auto Follow, setzt du hier wieder Hashtags, Personen und Orte ein, die du gerne kommentieren möchtest. Das heißt der Bot, wird automatisch in diesen Bereichen die Kommentare setzen. Achte darauf, wie der Kommentare verfasst ist. Solltest du als Kommentar „Großartig “ einfügen und als Hashtag #cats nutzen, so kann es passieren, dass jemand ein Bild von seiner verstorbenen Katze postet und dein Kommentar darunter eventuell nicht angebracht ist.Instagram Bot

Dein Kommentar setzt du unter den Begriff „Comments“, den du genau neben Target & Settings siehst. Klicke einmal darauf und du gelangst auch schon direkt auf das Caption.

Instagram Bot

Ebenfalls wie bei den anderen Tools, kannst du alles wieder unter Activity nachschauen und alles nach kontrollieren. Sollte etwas passieren oder sollte der Bot gestoppt werden, so kannst du es sehen und es wieder anpassen.

Auto Direct Message ( New Follower )

In diesem Bereich erwirbst du keine neuen Follower, sondern diese erhalten eine automatisierte Nachricht von dir. Indem sie dir folgen oder deiner Einladung folgen, so kannst du eine Nachricht erstellen, als Dankeschön. Sicher, ist dir so etwas Ähnliches auch schon passiert. Du folgst jemanden und dieser schreibt dir Plötzlich, Danke für das Folgen. Genau darum geht es hier.Instagram Bot

Auch bemerkst du, dass es sehr den anderen Tools gleicht. Somit kennst du dich ja ein wenig schon aus. Ebenfalls kannst du wieder die Geschwindigkeit einstellen, genau so wie Pause. Der Status bedeutet, dass das Tool aktiviert ist oder nicht. Sicherlich hast du schon bemerkt, dass neben dem Wort Settings Messages steht. Logischerweise ist dir auch bewusst, dass du in diesem Feld die Textnachricht verfasst, welche an die User verschickt wird.Instagram Bot Wieder, wie bei den anderen Tools, kannst du unter dem Begriff Activity, deine ganzen Aktivitäten des Bots sehen. Sollte etwas schiefgelaufen sein oder der Bot sich selbst abgeschaltet haben in diesem Bereich, so erfährst du es unter Activity.

Wenn du alle Schritte genau so befolgst, darf es dir an nichts mehr fehlen. Dadurch bist du bestens vorbereitet, für deinen Instagram Bot und kannst deine Zeit viel besser einteilen. Du kannst auch Bilder aus der Dropbox, Google Drive oder Einsfahren aussuchen. Die Funktionen sind miteinander verknüpft und lassen es zu, dass du deine Bilder ebenfalls verwalten kannst. Dadurch steht deiner Vermarktung im Instagram nichts mehr im Wege. Sollte dir etwas nicht klar sein oder du noch Fragen im Kopf hast, so lese dir die FAQ durch oder melde dich einfach bei dem Kundensupport

Viel Spass bei Socialpush me!

OBEN